Startseite » Leistungen » Toxizität (REACH)

Toxizität (REACH)

OECDvivo Science bietet Ihnen – unabhängig oder ergänzend zu immunologischen Untersuchungen – eine Auswahl an Standard-Prüfungen in Nagern nach OECD-Richtlinien an.

Diese Studien können uneingeschränkt für die Registrierung unter REACH genutzt werden. Entsprechende Studien können auch für Nahrungsmittelzusatzstoffe und Nahrungsergänzungsmittel gemäß der Richtlinie Guidance for submission for food additive evaluations der EFSA durchgeführt werden.

Folgende OECD-Prüfungen führen wir zeitnah im eigenen Hause durch (Nager):

  • OECD 402 – Acute Dermal Toxicity
  • OECD 404 – Acute Dermal Irritation/Corrosion
  • OECD 406 – Skin Sensitisation
  • OECD 407 – Repeated Dose 28-day Oral Toxicity Study in Rodents
  • OECD 408 – Repeated Dose 90-Day Oral Toxicity Study in Rodents
  • OECD 410 – Repeated Dose Dermal Toxicity: 21/28-day Study
  • OECD 411 – Subchronic Dermal Toxicity: 90-day Study
  • OECD 414 – Prenatal Development Toxicity Study
  • OECD 415 – One-Generation Reproduction Toxicity Study
  • OECD 416 – Two-Generation Reproduction Toxicity
  • OECD 420 – Acute Oral Toxicity – Fixed Dose Procedure
  • OECD 421 – Reproduction/Developmental Toxicity Screening Test
  • OECD 422 – Combined Repeated Dose Toxicity Study with the Reproduction/Developmental Toxicity Screening Test
  • OECD 423 – Acute Oral toxicity – Acute Toxic Class Method
  • OECD 425 – Acute Oral Toxicity: Up-and-Down Procedure
  • OECD 427 – Skin Absorption: In Vivo Method
  • OECD 429 – Skin Sensitisation: Local Lymph Node Assay
  • OECD 442 A/B – Skin Sensitization
  • OECD 443 – Extended One-Generation Reproductive Toxicity Study
  • OECD 451 – Carcinogenicity Studies
  • OECD 452 – Chronic Toxicity Studies
  • OECD 453 – Combined Chronic Toxicity/Carcinogenicity Studies

Sie finden die aktuellen OECD-Richtlinien zu „Health Effects“ hier.

Eine Erweiterung der OECD-Standard-Protokolle um einen immuntoxikologischen Teil z.B. nach der neuen ICH-Richtlinie S8 („Immuntoxizitätsstudien für Humanpharmazeutika“) ist jederzeit möglich! Weitere Haltungsmöglichkeiten erlauben zudem den Einsatz von immundefizienten Nagern für besondere Fragestellungen. Fragen und fordern Sie uns!